Treptower Park

Veröffentlicht von

Der Treptower Park ist ein Stadtpark im Osten von Berlin, den es seit dem 19. Jahrhundert gibt. Es ist einer der beliebtesten Parks der Stadt, in kaum einem anderen Park Berlins sieht man so viele Menschen. Der Treptower Park war zu Zeiten der Teilung Deutschland in Ostberlin (DDR). In der Anlage ist eines der größten Denkmäler bzw. Gedenkstätten in Deutschland, das Sowjetische Ehrenmal. Das Park ist direkt an dem breiten Fluss Spree. Zum Treptower Park gehört auch eine in Berlin bekannte Insel in der Spree, die Insel der Jugend.

Der Stadtpark ist eine eigene S-Bahn-Station namens „Treptower Park“. Steigt man hier aus, steht man direkt am Anfang des großen Parks, der Park im Berliner Stadtteil Treptow in fast einen Quadratkilometer groß.


Leider wird der Park der Länge nach etwa in der Mitte durch eine viel befahrene Straße in zwei Teile gesplittet. Der unter den Berliner beliebtere Teil ist die Parkhälfte entlang der Spree.

Im Park am Ufer der Spree

Es gibt im Treptower Park vor allem viele Wiesen. Hier liegen die Berliner im Sommer in der Sonne, auch Picknicks sind sehr beliebt. Oft sind viele tausend Menschen gleichzeitig in dem Naherholungsgebiet. Durch die große Fläche ist der Treptower Park aber fast nie überfüllt.

Gleich am Eingang an der S-Bahn-Station entlang der Spree sind etwa 10 Hütten, in denen Fast Food und Getränke verkauft werden. Gegenüber am Spressufer it eine Anlegestelle für Personenschiffe.

Berlin per Schiff zu erkunden wird unter Touristen in Berlin immer beliebter. Darüber haben wie einen extra Artikel geschrieben: HIER KLICKEN

Mitten im  Treptower Park ist ein Springbrunnen mit einer fast 10 Meter hohen Fontäne. Das Baden in dem Brunnen ist im Sommer vor allem bei den ganz kleinen Kinder zwischen 1 und 4 Jahre beliebt.

Am Ende des  Treptower Park ist in der Spree eine Insel, die Insel der Jugend. Über eine große Fußgängerbrücke kann man auf die Spreeinsel.

Die Insel der Jugend (links) ist über eine Brücke erreichbar

Das Sowjetische Ehrenmal ist auf der anderen Seite der Straße durch den Park- In dem mehrere Hektar großen Mahnmal wird an die gefallenen sowjetischen Soldaten im 2. Weltkrieg erinnert. Das Denkmal wurde wenige Jahre nach dem Krieg gebaut, der  Treptower Park ist ja im Gebiet der ehemaligen DDR (Ostberlin).

Anfahrt  Treptower Park: Am besten mit der Ringbahn (S-Bahnen S41 und S42). Die Haltestelle heißt einfach Treptower Park. Durch den Park verkehren auch Busse, es gibt mehrere Haltestelle an der Straße durch den Park (Linien 165 und 265). Man kann also bis zum Ende gehen (etwa 1,5 Kilometer) und dann mit dem Bus wieder zurück zur S-Bahn fahren.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.