Potsdam Sehenswürdigkeiten

Veröffentlicht von

Sehr viele Touristen in Berlin unternehmen einen Tagesausflug nach Potsdam. Es gibt in der 30 km entfernten Nachbarstadt von Berlin sehr viel zu sehen. Eigentlich ist Potsdam eine ganze Reise wert. In einem Tag kann man nicht alles in Potsdam anschauen. Die meisten Besucher kommen in die Hauptstadt von Brandenburg wegen der Schlösser, allen voran wegen der weltberühmten Schloss Sanssouci. Aber auch die Innenstadt von Potsdam, nach der Wende aufwendig renoviert, ist mehr als sehenswert. Toll sind auch die vielen Seen und Kanäle in und um Potsdam. Sehr beliebt unter Potsdam-Besucher sind deshalb auch Rundfahrten mit Schiffen.

Die berühmten Schlösser und Schlossparks liegen etwas außerhalb von Potsdam. Man braucht deshalb am besten eine Tageskarte für den öffentlichen Nahverkehr. Diese sind nicht teuer. Wer von Berlin anreist, kann auch das Ticket Berlin ABC nehmen (Berlin mit Umland). Dieses Ticket enthält alle Busse und Straßenbahnen in Potsdam. Eine Tageskarte Berlin mit Potsdam (Bereich ABC) kostet gerade einmal 7,70 Euro für Erwachsene (Wochenkarte: 37,50). Also kann man für 7,70 von egal wo in Berlin nach Potsdam fahren und den ganzen Tag noch in Potsdam rumfahren (alle Preise Sommer 2019). Die S-Bahn von Berlin Hbf über Charlottenburg und Wannsee fährt tagsüber alle 10 Minuten in beide Richtungen, einfacher geht es kaum. Dazu gibt es noch viele etwas schnellere Regionalzüge der Deutschen Bahn.

Alternativ gibt es natürlich auch private Stadtrundfahrten für Potsdam. Solche Angebote gibt es mit Abfahrt in Potsdam aber auch mit Abfahrt in Berlin.

Man sollte in Potsdam auf alle Fälle die Innenstadt anschauen und die Schlösser (bzw. 1- 2 davon (vor allem Sanssouci inkl. Schlosspark). Sehr viele Touristen machen noch eine Schiffsrundfahrt.

Innenstadt Potsdam

Geht man am Hauptbahnhof über eine Brücke über einen Kanal (Name Lange Brücke), ist man schon bei den ersten Sehenswürdigkeiten der Potsdamer Innenstadt. Auch die Schiffe der Rundfahrten fahren hier ab. Am Platz „Am Alten Markt“ steht unter anderem der Landtag von Brandenburg (siehe Bild). Auch die St. Nikolai Kirche am Platz ist von innen und außen sehenswert.

Ebenso nebenan ist das berühmte Museum Barberini, ein privates Kunstmuseum der Extraklasse. Es gibt Werke aus fast allen Epochen in der Kunstsammlung zu sehen, besonders einige Bilder aus dem Impressionismus (spätes 19. Jahrhundert) sind weltbekannt. Auch verschiedene Fußgängerzonen gibt es hier.

Einige hundert Meter weiter weg vom Bahnhof kommt man in das berühmte holländische Viertel Potsdam, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Mehr als 100 Häuser im holländischen Stil sind hier (siehe Bild). In einigen sind interessante Läden sowie Cafes und Restaurants.

Schlösser Potsdam

Potsdam ist berühmt für seine Schlösser, es gibt gleich mehrere. Die meisten sind nicht in der Innenstadt und auch nicht unbedingt in derselben Gegend. Anschauen sollte man unbedingt das weltbekannte Schloss Sanssouci mit Schlossgarten. Es ist etwa 1,5 km nordwestlich der Innenstadt und vom Hauptbahnhof circa alle 10 Minuten mit dem Linienbus erreichbar. Natürlich gibt es auch viele private Anbieter von Stadtrundfahrten.

Berühmt und eine weitere Sehenswürdigkeit ist auch der riesige Schlosspark von Sanssouci. In diesem Park ist auch ein weiteres bekanntes Schloss, das Neue Palais (Bild). Es ist quer durch den Park knapp 2 km vom Schloss Sanssouci entfernt.

Weitere bekannte Schlösser sind zum Beispiel im Norden von Potsdam. Toll ist das Schloss Cecilienhof. Diese kann man ebenfalls vom Hbf Potsdam mit dem Bus erreichen. Auch kann man viele der Potsdamer Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer Bootsfahrt anschauen. Die sogenannte Schlösserrundfahrt ist sehr beliebt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.