Kurfürstendamm

Veröffentlicht von

Der Kurfürstendamm ist die wohl bekannteste Einkaufsstraße in Berlin, vielleicht sogar in ganz Deutschland. Die Straße in Westberlin ist etwa 3500 Meter lang. Sie beginnt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und geht Richtung Westen. Man findet am Ku’damm, wie die Berliner oft zum Kurfürstendamm sagen, viele Geschäfte. Zum einen sind fast alle Luxusketten der Welt mit Läden vertreten. Es gibt aber auch sehr viele normale Läden und Kaufhäuser, Filialen von allen Ketten ob Karstadt, C&A, DM-Drogerie oder McDonald’s.

Die wohl wichtigsten Gebäude am Kurfürstendamm Berlin sind gleich am Anfang. Dazu zählt ohne Zweifel die berühmte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Es gibt in der Kirche eine Ausstellung zum Schrecken von Krieg und Nationalsozialismus. Die Gedächtniskirche Berlin wurde zum Gedenken an Kaiser Wilhelm I zwischen 1891 und 1895 im Stil der Neoromantik erbaut.

Direkt an der Kirche ist der Breitscheidplatz. Er erlangte Ende 2016 durch einen Anschlag mit 12 Toten auf den dort stattfindenden Weihnachtsmarkt traurige Berühmtheit.

Etwas weiter den Kurfürstendamm hoch kommt man zum Cafe Kranzler, dem berühmtesten Cafe in Berlin. Von den vielen Fensterplätzen hat man einen guten Blick auf den Ku’damm aus dem 2. Stock.

Cafe Kranzler Kurfürstendamm, Berlin
Cafe Kranzler Kurfürstendamm, Berlin

In dieser Gegend, immer noch am Anfang des Kurfürstendamms sind vor allem Geschäfte für Menschen aus der Mittelklasse wie Kaufhäuser und die großen deutschen Bekleidungsketten wie C&A, Peek & Cloppenburg und viele mehr. Je weiter man den Kurfürstendamm hochgeht, desto mehr Luxusläden sieht man. Man kommt zu teuren Juwelieren und Filialen von zum Beispiel Gucci, Chanel, Prada, Giorgio Armani, Bvlgari und viele mehr.

Auf dem Kurfürstendamm gibt es auch Theater, Kinos, viele Cafes und Restaurants. Das bekannteste unter den modernen Cafes ist wohl das Hard Rock Cafe Berlin. Früher gab es wesentlich mehr Kinos als heute. Das Kinosterben ist hier besonders groß. Es ist jedoch immer noch auf dem Ku’damm Tag und Nacht viel los. Die Preise sind allgemein in der Gastronomie etwas höher als in den meisten anderen Gegenden von Berlin. Berühmt in Berlin ist Curry Wolf Berlin, direkt am Anfang des Ku’damms (Ecke Rankestraße). Hier soll es die beste Currywurst von Berlin geben (2,80 Euro mit Brötchen Anfang 2019).

Doku-Kurzfilm über den Ku’damm

Video von Youtube (5 Minuten) über den Kurfüstendamm

Anfahrt Kurfürstendamm

Die Straße ist sehr lang, es gibt mehrere U-Bahn-Stationen. Ganz am Anfang der Prachtstraße ist die Station „Kurfürstendamm“ (U1 und U9). Etwa 300 Meter weiter westlich ist der U-Bahnhof „Uhlandstraße“ (U9). Geht man einen weiteren Kilometer den Kurfürstendamm hoch kommt man zum Bahnhof Adenauerplatz (U7). Fast am Ende der langen Straßen ist dann noch der S-Bahnhof Halensee (S41 und S46).

Zudem fahren viele Buslinien, wie M19 und M29, den Kurfürstendamm hoch und runter, auch nachts.

In der Nähe des Kurfürstendamm

Etwas nördlich vom Ku’damm ist der Bahnhof Zoo und der Zoo Berlin, einer der beiden großen Tierparks der Stadt Berlin. Auch das Aquarium am Zoo ist sehr interessant. Hinter dem Zoo ist der große Stadtpark Tiergarten Berlin. (kein Zoo wie der Name vermuten lässt, sondern ein Park).

Wer noch nicht genug vom Shoppen hat, sollte unbedingt das KaDeWe Kaufhaus besuchen, das größte Geschäft in Deutschland. Auf 8 Etagen gibt es vor allem Luxus. Es ist nur 200 Meter vom Anfang des Ku’damms entfernt, Richtung Osten (Wittenbergplatz).

Bekanntes Lied über den Kurfürstendamm

Hildegard Knef „Heimweh nach dem Kurfürstendamm“ aus dem Jahr 1963

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.