DDR Museum

Veröffentlicht von

Das DDR-Museum ist ein Museum am Spreeufer in Berlin Mitte, das sich mit der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik beschäftigt. Es ist eines der meistbesuchten Museen in Berlin.

Das Museum ist oft sehr voll, es kommt zu Warteschlangen. Besser man kauft die Tickets vorher im Internet: Auf diesem Link gibt es die Eintrittskarten für das DDR-Museum Berlin

Das DDR Museum behandelt vor allem das alltägliche Leben in der DDR. Gebrauchsartikel, Lebensmittel, Möbel, Kleidung und das berühmte DDR Volksauto Trabant gibt es zum Beispiel zu sehen. Die Ausstellung beschäftigt sich aber auch mit heiklen Themen wie Stasi und politische Verfolgung. Egal ob man aus dem Osten oder aus dem Westen kommt, ob jung oder alt, das DDR Museum gehört sicherlich zu den interessantesten Museen in der deutschen Hauptstadt Berlin.

Öffnungszeiten DDR Museum 2019: Täglich von 10 bis 20 Uhr. Diese Öffnungszeiten gelten jeden Tag (auch an Feiertagen usw., Stand Januar 2019).

Eintrittspreise DDR Museum 2019: Erwachsene zahlen 9,80 Euro Eintritt, ermäßigt und Gruppen 6 Euro bzw. 6,50 Euro. Eine ermäßigten Eintrittspreis bezahlen zum Beispiel Schüler, Azubis, Studenten, Arbeitslose usw. Stand Januar 2019.

Wichtig: Das Museum ist oft sehr voll, es kommt zu Warteschlangen. Besser man kauft die Tickets vorher im Internet: Auf diesem Link gibt es die Eintrittskarten für das DDR-Museum Berlin

Anfahrt DDR Museum: Die Touristenbuslinien 100 und 200 des Berliner Nahverkehrs halten weniger als 100 Meter entfernt (Haltestelle Lustgarten). Der nächste U-Bahn-Station ist Alexanderplatz (500 Meter), der nächste S-Bahnhof Hackesche Markt (S5, S7 und S75, 300 Meter). Das Museum liegt direkt an der Spree.

Was gibt es im DDR-Museum Berlin zu sehen ?

Zum einen gibt es viele Produkte aus der ehemaligen DDR. Dazu gehören zum einen Möbel, die Schrankwände DDR-Marke Karat kann man öffnen. Es gibt auch viele Dinge aus einem DDR-Supermarkt. Auch Objekte zu Themen wie Mode, Urlaub, Musik und vieles mehr werden gezeigt.

Besonders interessant ist das Auto Trabant und der Trabant-Simulator. Man fährt mit den typischen Trabi-Sound durch eine Hochhaussiedlung.

Auch eine original eingerichtete DDR-Wohnung gibt es. Man bekommt einen Einblick in das Leben einer normalen DDR-Familie.

Zudem gibt es eine Ausstellung über die Regierung und Stasi, Man sieht ein Gefängnis (Zelle), einen Raum für Verhöre. Alles, auch die Möbel, Schreibmaschine usw. ist echt.  Zudem kann man im DDR-Museum essen, natürlich die echte DDR-Küche der 70er und 80er Jahre.

Wer will kann auch Lipsi tanzen, ein Tanz aus der DDR (Modetanz der 60er Jahre).

Unser Fazit: Super Museum, Ostalgie pur, sehr interessant für jeden Deutschen, ob aus Ost oder West. Besonders auch jungen Leuten, die die DDR nicht mehr erlebt haben, gefällt die Ausstellung im DDR-Museum in Berlin. Gutes Museum, nicht allzu groß, aber Eintrittspreis unter 10 Euro (im Jahr 2019).

In der Nähe des DDR-Museums:  Das Nikolaiviertel ist zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Auch das berühmte Rote Rathaus ist in der Nähe. Gegenüber ist der Berliner Dom. Zum zentralen Alexanderplatz ist es nicht allzu weit. Sehr nahe ist auch das Schloss Berlin, das derzeit aufwendig wieder aufgebaut wird. Neben dem DDR-Museum ist das Aquarium Sea Life Berlin. Zur berühmten Museumsinsel Berlin auf der anderen Seite der Spree sind es etwa 300 Meter.

Vorsicht: Das Museum ist oft sehr voll, es kommt zu Warteschlangen. Besser man kauft die Tickets vorher im Internet: Auf diesem Link gibt es die Eintrittskarten für das DDR-Museum Berlin

Berlin Welcome Card: Ein Ticket für Nahverkehr und Sehenswürdigkeiten

Für die meisten Touristen lohnt sich der Kauf der Berlin Welcome Card. Es ist zum einen eine Fahrkarte für den Nahverkehr. Das Ticket ist zusätzlich für viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Berlin eine Rabattkarte (auch 25% Rabatt im DDR Museum). Man kann das Welcome-Ticket vor der Berlin-Reise im Internet kaufen. Es lohnt sich! Es gibt verschiedene Karten für 2 Tage bis 6 Tage.   >>>  Auf diesem Link gibt es mehr Infos und die Möglichkeit das Welcome-Ticket zu bestellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.