Gärten der Welt

Veröffentlicht von

Gärten der Welt ist ein großer, eintrittspflichtiger Park im Osten von Berlin. Eröffnung war 1987, also noch in der DDR (deutlich kleiner als heute). In dem Erholungspark sind mehrere große Gartenanlagen aus verschiedenen Ländern der Welt, vor allem aus Asien und Europa. Herausragend sind zum Beispiel der Chinesische Garten oder der Japanische Garten.

Erwachsene zahlen im Sommer 7 Euro Eintritt, im Winter 4 Euro. Zudem gibt es in der Parkanlage Gärten der Welt eine Seilbahn, die extra kostet. Für uns gehört „Gärten der Welt“ zu den Top10 Sehenswürdigkeiten in Berlin.


Übersicht Gärten und andere Anlagen

Der Chinesische Garten ist der größte Chinagarten in Europa. Es gibt mehrere Gebäude um einen großen See, unter anderem ein chinesisches Teehaus. Es ist die größte und bekannteste Sehenswürdigkeit in Gärten der Welt.

Ebenfalls toll ist der Japanische Garten. Der Garten aus Bali (Indonesien) ist in einem geschlossenen Gebäude und ganzjährig auf tropische Temperaturen beheizt. Der orientalische Garten und der Garten aus Korea sind weitere Anlagen aus Asien.

Daneben gibt es zum Beispiel einen italienischen Garten, einen englischen Garten, eine christlichen Garten (Bild unten) und einen sehr interessanten italienischen Garten (Florenz, Renaissance).

Ein großer Spaß, nicht nur für Kinder ist der Irrgarten. Wir haben 30 Minuten gebraucht, bis wir den Ausgang gefunden haben.

Auch findet man in Gärten der Welt Berlin einen Rhododendronhain, Spielplätze und einen Märchengarten für Kinder, einen Rosengarten, einen Wassergarten und einiges mehr. Auch die anderen Teile des Parks im Osten von Berlin sind toll gestaltet, viele Blumen, Brunnen, Bäume und vieles mehr.

Eintrittspreise Gärten der Welt

Im Sommer zahlen Erwachsene 7 Euro oder mit Seilbahn fahren (Hin und Zurück 9.90 Euro). Kinder und ermäßigt 3 Euro bzw. 5,50 mit Seilbahn.

Im Winter (November bis Februar) ist der Eintritt deutlich günstiger, Erwachsene zum Beispiel 4 Euro. Im Winter ist aber einiges geschlossen und es gibt natürlich in den Freiflächen keine Blumen usw. Wir empfehlen den Besuch im Frühling oder Sommer.

Öffnungszeiten Gärten der Welt

Der Öffnungszeiten sind seht einfach: Jeden Tag von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit. Die Seilbahn fährt unseres Wissens erst aber 10 Uhr und nicht im Winter.

Anfahrt Gärten der Welt

Die Gartenanlage ist weit im Osten von Berlin, in Mahrzahn. In der Gegend gibt es wenige andere Sehenswürdigkeiten. Wir meinen aber der Besuch von Gärten der Welt lohnt sich trotzdem.

Wir sind mit der S-Bahn zum Bahnhof Mahrzahn gefahren und dann mit dem Bus 195 zum Eingang Nord Haltestelle „Eisenacher Straße / Gärten der Welt“. Ebenso kann man aus der anderen Richtung mit dem Bus 195 von der U-Bahn-Haltestelle Cottbuser Platz (U 5) zur selben Haltestelle fahren.

Auch kann man einfach mit der U-Bahn U5 zur Station „Kienberg / Gärten der Welt“ fahren. Von dort ist es nicht sehr weit zur Seilbahn, die dann die Besucher zu den Gärten bringt. Aber Vorsicht: Die Seilbahn fährt nicht bei starkem Wind, erst ab 10 Uhr und nicht im Winter.

Fahrrad / E-Bike mieten Berlin

Man kann auch mit dem Fahrrad oder E-Bike durch Berlin oder in die Umgebung fahren. Berlin ist flach, es gibt viele Fahrradwege. Es gibt viele Unternehmen, die verschiedene Fahrräder vermieten. Die Preise sind sehr unterschiedlich. Viel günstiger ist es meist Bikes vorher im Internet zu buchen. Auf folgendem Link finden Sie mehrere gute und preiswerte Anbieter für Online-Buchung in Berlin.

>>>   Link Fahrrad-Vermietungen Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.