Tegeler See

Veröffentlicht von

Der Tegeler See ist mit einer Fläche von 4,5 km² nach dem Müggelsee der zweitgrößte See in Berlin. Nur der Müggelsee im Osten ist größer. Der Tegeler See ist also größer als der bekannte Wannsee. Er ist im Nordwesten von Berlin im Bezirk Reinickendorf. Das Gewässer wir von dem Fluss Havel durchflossen.

Man kann an vielen Stellen zum Ufer des Tegeler Sees. Zum Beispiel kann man einfach mir der U-Bahn Linie U6 zur Endhaltestelle „Alt-Tegel“ fahren. Von hier sind es etwa 500 Meter zum Ufer. Hier ist der Hafen für die großen Personenschiffe(siehe Bild unten), die den Tegeler See und die Havel bis zum Wannsee, Potsdam usw. befahren.


Auch gibt es hier im Stadtteil Tegel am Tegeler See eine sehenswerte Promenade am Seeufer (Greenwichpromenade), eine tolle, alte Fußgängerbrücke, einige Restaurants, einen Park, Minigof und vieles mehr.

Danach sind wir von der U-Bahn-Station Alt-Tegel mit dem Bus Linie 222 weiter auf die große Halbinsel im Tegeler See in den kleinen Ort Alttegel gefahren. Hier ist man von 3 Seiten von Wasser umgeben. Nördlich des Ortes ist ein Wald mit einem Wildgehege und einiges mehr. An vielen Stellen gibt es einen Fußweg am Wasser entlang

Schließlich fuhren wir mit einer Fähre über die Havel von Tegelort nach Hakenfelde. Dort nahmen wir einen Bus zur S-Bahn nach Berlin-Spandau (von der Haltestelle Aalemannufer, Bus 136).

Uns hat der Tegeler See gut gefallen, toll ist vor allem der Wald Tegeler Forst westlich von Alt-Tegel und nördlich von Tegelort.

Fahrrad / E-Bike mieten Berlin

Man kann auch mit dem Fahrrad oder E-Bike durch Berlin oder in die Umgebung fahren. Berlin ist flach, es gibt viele Fahrradwege. Es gibt viele Unternehmen, die verschiedene Fahrräder vermieten. Die Preise sind sehr unterschiedlich. Viel günstiger ist es meist Bikes vorher im Internet zu buchen. Auf folgendem Link finden Sie mehrere gute und preiswerte Anbieter für Online-Buchung in Berlin.

>>>   Link Fahrrad-Vermietungen Berlin

Kommentar hinterlassen