Berliner Dom

Veröffentlicht von

Der Berliner Dom, im Zentrum der Hauptstadt, ist die größte evangelische Kirche in Deutschland. Das Gotteshaus wurde erst um 1900 unter Wilhelm II gebaut. Architekt des Berliner Doms war Julius Raschdorffs. Die Kirche besteht vor allem aus Sandstein und wurde im 2. Weltkrieg stark beschädigt.

Dom Berlin
Dom Berlin

Der Berliner Dom wurde nach dem Krieg in der DDR wieder aufgebaut. Allerdings wurde die ursprüngliche Höhe deutlich reduziert. Eine der Kirchenorgeln im Berliner Dom ist eine der größten Orgeln Deutschlands. Die Sauer-Orgel aus dem Jahr 2005 hat 7269 Pfeifen und 113 Register.

Anfahrt: Der Berliner Dom liegt auf der Museumsinsel von Berlin in Berlin Mitte. Die bekannten Museen liegen in unmittelbarer Nachbarschaft. Zu Fuß erreicht man vom Berliner Dom in wenigen Minuten das Nikolaiviertel, die Hackeschen Höfe, die Prachtstraße Unter den Linden, den Alexanderplatz und den Berliner Fernsehturm.

Die Touristen-Buslinien 100 und 200 halten wenige Meter vom Berliner Dom entfernt. Nächste U-Bahn-Haltestelle ist der Alexanderplatz, die S-Bahn-Station Hackesche Markt ist noch etwas näher.

Öffnungszeiten Berliner Dom 2019: Die Kirche ist im Sommer von 9 bis 20 Uhr geöffnet, im Winter von 9 bis 19 Uhr. Sonntags und feiertags ist der Berliner Dom wegen der Gottesdienste erst ab 12 Uhr für das Publikum geöffnet.

Eintrittspreise Berliner Dom 2019: Es ist eine der wenige Kirchen in Deutschland, die Eintritt kostet. Erwachsene zahlen 7 Euro, ermäßigt kostet der Eintritt 5 Euro. Der Eintritt für Kinder unter 18 Jahre ist allerdings frei. Ein besonderes Erlebnis sind Orgelkonzerte im Berliner Dom.

 

Eintrittspreise Olympiastadion Berlin — Schloss Charlottenburg Eintrittspreise — Berlin Zoo Eintrittspreise — Eintrittspreise Naturkundemuseum Berlin — Eintrittspreise Tierpark Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.