Museumsinsel Berlin

Veröffentlicht von

Die Museumsinsel ist eine Insel zwischen Spree und Spreekanal in Berlin Mitte. Auf der Museumsinsel sind derzeit 5 große Museen nebeneinander. Zusammen ist der der größte Museumskomplex der Welt. Die Museumsinsel ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Berlin.

>>>  Mit dem Museumspass 3 Tage in über 30 Museen in Berlin

Die 5 großen Museen auf der Insel in der Spree sind das Pergamon-Museum, das Alte Museum, das Neue Museum, die Alte Nationalmuseum und das Bode Museum (im Bild oben). Alle sind Museen für Kunst und Geschichte von Weltniveau. Das bekannteste der Ausstellungen ist das Pergamon Museum.

Die 5 Museen im Überblick

Das Pergamonmuseum ist das meistbesuchte Museum in Berlin und eines der wichtigsten Museen in Deutschland. Bekannt ist es vor allem für einige gigantische Rekonstruktionen. Dazu gehören der Pergamonaltar (Pergamon: historische Stadt in der heutigen Türkei), das Tor am Markt von Milet (ebenfalls in der Türkei) und  das Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße von Babylon (heute Irak, Tor siehe Bild).
Pergamonmuseum Ishtartor 05.jpg
Ischtar-Tor Babylon, Bild: Von User:HahahaEigenes Werk, CC SA 1.0, Link

Im Alten Museum sind Dinge aus der Antike ausgestellt (Antikensammung). Dazu gehören Skulpturen und andere Kunstwerke aus Griechenland sowie Werke der Römer und Etrusker.

Das Neue Museum zeigt, anderes wie der Name vermuten lässt, ebenfalls Exponate aus der Antike. Dazu gehören zum Beispiel Dinge aus der Steinzeit und Bronzezeit. Besonders bekannt sind einige Objekte aus dem antiken Ägypten, allen voran die weltberühmte Kopf der ägyptischen Königin Nofretete (siehe Bild).

Nofretete Neues Museum.jpg
Von Philip PikartEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Die Alte Nationalgalerie Berlin zeigt Kunst aus dem 19. Jahrhundert. Die wohl größte Sammlung aus dieser Zeit. Bekannt sind einige Bilder von Caspar David Friedrich.

>>>  Mit dem Museumspass 3 Tage in über 30 Museen in Berlin

Das Bode Museum Berlin ist etwas abseits an der Nordspitze der Museumsinsel. Hier gibt es Skulpturen aus verschiedenen Epochen,, byzantinische Kunstwerke und einiges mehr. Besonders toll fanden wir die Münzsammlung, von den ersten Münzen im 7. Jahrhundert vor Christus bis zum Euro.

Erwähnen wollen wir auch noch das Deutsche Historische Museum. Dieses Museum liegt nicht auf der Museumsinsel, aber direkt daneben. Es ist ebenfalls ein großes Museum. Thema ist die deutsche Geschichte etwa von 500 nach Christus bis zum Mauerfall 1989. Ebenfalls eine tolle Ausstellung.

Unserer Meinung nach sind alle 6 oben erwähnten Museen sehenswert. Alle sind die großen, historischen, Gebäuden, die auch ohne die Exponate schon eine Sehenswürdigkeit wären.

Eintrittspreise Museumsinsel

Die einzelnen Museen kosten jeweils etwa 10 bis 20 Euro Eintritt. Dies ist relativ viel, vor allem wenn man mehrere Museen anschauen will.

Wir empfehlen den Museumspass Berlin. Man kann für 3 Tage fast alle staatliche Museen in Berlin besuchen (es sind über 30). Dazu gehören alle oben vorgestellte Museen auf der Museumsinsel. Schafft man die Museumsinsel an einem Tag, was schwierig ist, kann man an den anderen Tagen weitere Museen in Berlin kostenfrei anschauen. Der Museumspass Berlin kostet nur 29 Euro für Erwachsene, das Pergamon Museum alleine zum Beispiel schon 19 Euro. Weitere kostenlose Museen im Museumspass, die sich nach unserer Meinung lohnen, sind zum Beispiel das Museum für Naturkunde, Hamburger Bahnhof (Moderne Kunst), das Jüdische Museum und das Anne Frank Zentrum. Den Museumspass Berlin und mehr Infos gibt es im Internet auf dieser Webseite.

Öffnungszeiten Museumsinsel Berlin

Die Museen haben nicht alle genau den gleichen Öffnungszeiten. Die meisten Museen haben täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, Donnerstag meist bis 20 Uhr.

Montag haben 3 der 5 großen Museen Ruhetag. Das Pergamon Museum und das Neue Museum sind auch am Montag geöffnet.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.