Langer See Berlin

Veröffentlicht von

Der Lange See ist ein Gewässer im Südosten von Berlin. Er ist 11 km lang und nur 200 bis 300 Meter breit, daher der Name Langer See. Er wird von dem Fluss Dahme durchflossen, es ist eigentlich eine Verbreiterung des Flusses.

Ab welcher Breite bzw. Fließgeschwindigkeit ein Fluss zum See wird ist umstritten. In Berlin wird die Dahme in diesem 11 km langen Abschnitt als Langer See bezeichnet. Die Menge des Wassers der Dahme könnte auch in einem wenige 10 Meter breiten Fluss fließen.


Die Fließgeschwindigkeit in dem Abschnitt Langer See ist sehr gering. Das Gewässer ist schiffbar und wird vor allem von Wassersportlern genutzt.

Als Tourist kann man den Langen See gut erreichen, auch mit öffentlichen Verkehrsmittel. Auf beiden Seiten des länglichen See verkehrt eine Straßenbahn-Linie.

Die meisten Besucher kommen zum westlichen Ufer des Sees. Hier fährt die Tram Linie 60 bis zum südlichen Ende des Sees in Schmöckwitz, einen Stadtteil von Berlin. Der Übergang vom Langen See in den Seddinsee (siehe  Artikel) ist in der Nähe des Endhaltestelle (Übergang über eine Brücke). Ansonsten gibt es in Schmöckwitz viele Bootsvermietungen, einige Gaststätten und ähnliches. Man kann aber auch unterwegs irgendwo am Westufer des Sees aussteigen und ein Stück am See entlang gehen. Wir sind mit der Straßenbahnlinie 60 bis zur Haltestelle „Strandbad Grünau“gefahren und dann eine halbe Stunde bis „Bammelecke“ zu Fuß gegangen. Man kann nicht überall direkt am Ufer gehen, aber in vielen Abschnitten schon. Man erreicht die Straßenbahn 60 am besten indem man mit der S-Bahn bis Berlin-Grünau fährt und dann in die Tram-Linie 60 umsteigt.

Auf der anderen Seite des Langen See fährt die Straßenbahn nur entlang der nördlichen Hälfte des über 10 km langen Langen Sees. Die Linie 62 endet an der Haltestelle Wendenschloß. In der Nähe gibt es eine Fähre über den Langen See (tagsüber alle 20 Minuten). Auf der anderen, westlichen Seeseite kann man wieder in die Tram 60 einsteigen (Haltestelle Wassersportallee). Somit kann man mit Hilfe der Fähre leicht an einem Tag beide Seiten des Langen Sees anschauen. Beide Tramlinien und die Fähre fahren im 20-Minuten-Takt. Auch die Fähre (siehe Bild unten) kann mit einer gültigen Fahrkarte für Berlin (Tageskarte, Monatskarte usw.) kostenfrei benutzt werden.

Der Lange See endet im Norden nahe der Altstadt von Köpenick. Hier mündet die Dahme in die Spree. Die Spree mündet später in die Havel und diese in die Elbe.

Langer See Landschaft und Infos: Das Ufer des Gewässers ist zum großen Teil mit Wald bedeckt. Es gibt aber auch viele bebaute Flächen und einige Stadtteile von Berlin entlang des Sees. Im Langen See Berlin sind drei Inseln (Insel Rohrwald, Großer Rohrwald und Kleiner Rohrwald). Der See ist komplett in Berlin, die Grenze zu Brandenburg ist südlich des Ende des Langen See, unweit von Schmöckwitz. Die großen Seen in der Umgebung sind alle miteinander verbunden (Langer See, Seddinsee, Zeuthener See, Crossinsee) und bilden eine Seelandschaft. Viele Berliner haben ein Schiff an einem der Seen. Die Seen sind teilweise in Berlin, teilweise in Brandenburg.

Fahrrad / E-Bike mieten Berlin

Man kann auch mit dem Fahrrad oder E-Bike durch Berlin oder in die Umgebung fahren. Berlin ist flach, es gibt viele Fahrradwege. Es gibt viele Unternehmen, die verschiedene Fahrräder vermieten. Die Preise sind sehr unterschiedlich. Viel günstiger ist es meist Bikes vorher im Internet zu buchen. Auf folgendem Link finden Sie mehrere gute und preiswerte Anbieter für Online-Buchung in Berlin.

>>>   Link Fahrrad-Vermietungen Berlin

Kommentar hinterlassen