Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen

Veröffentlicht von

Das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen ist eine Gedenkstätte in Berlin Ost im heutigen Bezirk Lichtenberg. Hier waren von 1945 bis zur Wende verschiedene berüchtigte Gefängnisse. Heute steht der ehemalige Knast unter Denkmalschutz. Jeden Tag kommen hunderte, oft tausende, Touristen. Man kann in Rahmen eine Führung (Dauer 2 Stunden) für nur 6 Euro das Gefängnis anschauen. Man sieht Zellen, Verhörräume und vieles mehr.

Link:   Tour zum Stasi-Gefängnis mit anderen Stopps zum Thema Stasi und DDR

Alleine kann man in dem Stasi-Knast Hohenschönhausen nicht rumlaufen, man muss eine Führung buchen. Zuerst bekommt man einen Film gezeigt, der in 30 Minuten die Geschichte der heutigen Gedenkstätte zusammenfasst. Danach zeigt ein Führer, mache sind ehemalige Häftlinge, den Besuchern das Gefängnis. Zuerst sieht man die Zellen im Keller, die von sowjetischen Besatzungssoldaten unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg benutzt wurden. Kleinste Zellen für bis zu 12 Personen, darin nur Holtbrischen und ein Eimer als Toilette. 1951 übernahm die Stasi das Gefängnis in Hohenschönhausen. Eine neuer Zellentrakt wurde errichtet, mit Einzelzellen. In Hohenschönhausen wurden vor allem politische Häftlinge der DDR inhaftiert. Es war ein Untersuchungsgefängnis, die meisten Gefangenen blieben nur wenige Wochen. Sie wurden in Hohenschönhausen von der Stasi verhört. Die Insassen waren alle in Einzelhaft, sie bekamen niemals Mitgefangene zu sehen. In den stundenlangen Verhören wurden Geständnisse erpresst und Aussagen über Bekannte und Verwandte erzwungen. Folter war im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen üblich. Die Gefangenen wussten meist gar nicht wo sie sind.

Die Führung hat uns sehr gut gefallen. Unser Führer war informativ und hatte Humor. Man sieht zuerst die alten Zellen im Keller, errichtet von der Sowjetunion. Nach dem Krieg waren hier tausende Nazi-Funktionäre und auch Unschuldige eingesperrt. Danach sieht man den Trakt der Stasi. Man sieht die berüchtigten Einzelzellen und einen der Gefangen-Transporter mit dem die Häftlinge in andere Anstalten transportiert wurden.

2012-07-22 Gedenkstaette Berlin-Hohenschoenhausen Stasi Untersuchungsgefaengnis Barkas B1000 anagoria.JPG
Von AnagoriaEigenes Werk, CC BY 3.0, Link

Auch in eines der über 100 Verhörzimmer kann man hineingehen. Insgesamt eine tolle Führung über ein schreckliches Thema. Ergreifend sind vor allem die vielen kleinen Geschichte über die Einzelschicksale der politischen Gefangenen in der DDR.

Öffnungszeiten Gedenkstätte Hohenschönhausen

Wie gesagt, man kann nur mit Führung in der ehemaligen Stasi-Knast. Nur Gruppen über 6 Personen müssen sich vorher anmelden.

Von März bis Oktober gibt es jeden Tag Führungen in deutscher Sprache zu jeder vollen Stunde zwischen 10 Uhr bis 16 Uhr. Im Winter gibt es von Montag bis Freitag weniger Führungen und  zwar um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr, am Wochenende wie im Sommer jede Stunde von 10 bis 16 Uhr.

Es gibt zusätzlich Führungen auf Englisch und zwar um 10:30, 12:30 und 14:30 im Sommer und 11:30 und 14:30 im Winter. Sonntags um 14 Uhr gibt es ganzjährig auch eine Führung auf Russisch.

Führungen kosten nur 6 Euro pro Person, Studenten, Behinderte usw. bezahlen 3 Euro, Schüler sogar nur 1 Euro.

Die Gedenkstätte Hohenschönhausen gehört aus unserer Sicht zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Berlin.

Anfahrt Hohenschönhausen Gefängnis der Stasi

In der Umgebung sind viele Wohnhäuser, viele Plattenbauten aus der DDR.

Parken: Es sollte kein großes Problem sein, um das ehemalige Untersuchungsgefängnis einen Parkplatz zu finden.

Öffentliche Verkehrsmittel zur Gedenkstätte Hohenschönhausen: Man nimmt vom Berliner Hauptbahnhof, Alexanderplatz oder vom S-Bahnhof Landsberger Allee (Ringbahn) die Straßenbahn in Fahrtrichtung Osten. Man steigt aus an der Haltestelle „Freienwalder Straße“. Von dort geht man rechts die Freienwalder Straße hoch (circa 400 Meter). Die Straße endet an dem ehemaligen Gefängnis. Nach dem Gefängnistor geht man links. Hier findet man die Kasse, einen Buchladen (Souvenir-Shop) und eine Cafeteria mit kleinen Speisen und Getränke. Hier ist auch der Treffpunkt für die Führungen durch das Stasi Gefängnis Hohenschönhausen.

Doku von Youtube über der Gefängnis Hohenschönhausen

Link:   Tour zum Stasi-Gefängnis mit anderen Stopps zum Thema Stasi und DDR

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.