Führung Flughafen Tempelhof

Veröffentlicht von

Der Flughafen Tempelhof ist ein ehemaliger Verkehrsflughafen in Berlin, der von 1923 bis 2008 in Betrieb war. Während der ganzen Zeit war es ein ganz wichtiger Flughäfen in Berlin. Heute ist das etwa 3 km² große Gelände ein gigantisches Freizeitgelände. Tempelhof war der große Flughafen Berlins in der NAZI-Zeit. Auch die Versorgung Berlin während der Blockade der DDR von Westberlin für 11 Monate 1948 bis 1949 war eine große Zeit für den Tempelhof Airport.

Fast nichts wurde nach dem Ende des Flughafen Tempelhof 2008 abgerissen. Die meisten Gebäude und die großen Hanger sind erhalten. Man kann einige Gebäude im Rahmen von häufigen Touren (Führungen) besuchen. Diese kann man im Internet buchen .  >>>  Link zur Buchung

Führung Flughafen Tempelhof 

Eine Tour durch den ehemaligen Verkehrsflughafen ist sehr beliebt und spannend. Für nicht wenige Berlin-Touristen ist es eine der Höhepunkte der Reise. Man sieht und erfährt viel über die Geschichte und die Nutzung des Flughafens im Süden von Berlin. Die Anfahrt mit der U-Bahn ist einfach möglich. Die Führungen haben sehr gute Kritiken im Internet, fast alle Teilnehmer fanden die Tour sehr gut.


Die Gebäude sind gigantisch. Während der NAZI-Zeit wurde der Flughafen Tempelhof viel genutzt und ausgebaut. Es war der wichtigste Landefeld für die 11-monatige Luftbrücke zur Versorgung Berlins nach dem 2. Weltkrieg. Gigantische Mengen an Lebensmittel, Kohle und vieles mehr wurde mit Flugzeugen nach Berlin geliefert.

Bei der Führung durch den Tempelhof Flughafen erfahren Sie mehr. Buchung und mehr Infos auf der Webseite von Getyourguide

Tempelhofer Feld

Der ehemalige Gelände des Flughafens Tempelhof wird Tempelhofer Feld genannt. Es ist nun in Freizeitgelände.

Sehr viele Leute kommen zum Radfahren, mit Inline Skates, Skateboards und ähnlichem hierher. Auch eine Wiese für Windsport gibt es. Ebenso Spazieren oder zum Drachen Steigen usw. kommen viele Berliner. Der größte Teil des ehemaligen Flugplatzes besteht aus kurzen Rasenflächen. Vieles, wie die ehemalige Startbahn usw., ist auch betoniert oder asphaltiert.

Man sollte unbedingt vor oder nach der Führung durch den Flugplatz Tempelhof einen Spaziergang auf der riesigen Freifläche mitten in Berlin machen.

Anfahrt zum Flughafen Berlin-Tempelhof

Man kommt am Besten mit der U-Bahn. Will man an der Führung teilnehmen (Tour Flughafen Tempelhof), dann empfiehlt sich die U-Bahn-Station „Platz der Luftbrücke“ der Linie U6. Man geht noch ein paar Minuten zu Fuß zum Startpunkt der Führung durch der ehemaligen Airport Tempelhof. Rechtzeitig kommen und vorher den Ort checken an dem die Führung beginnt.

Man kann auch mit dem eigenen Auto anreisen. Parkplätze gibt es in der Gegend, wenn auch nicht immer genug.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.