Mall of Berlin

Veröffentlicht von

Die Mall of Berlin ist ein großes Einkaufszentrum im Zentrum von Berlin, Eröffnung war 2014. Es ist mit einer Verkaufsfläche von 76.500 m² das zweitgrößte Shopping-Center in Berlin und etwa das zwölftgrößte in Deutschland (Stand 2020). Die Mall of Berlin ist ein typisches, modernes Einkaufszentrum mit vielen Läden für Mode, ein großes Saturn- Elektronikgeschäft, viel internationale Gastronomie (Food Court) und andere, meist kleinere, Läden.

Das Shopping-Center ist am Leipziger Platz, nur wenige Meter vom noch bekannteren Potsdamer Platz entfernt. Schon vor dem 1. Weltkrieg war hier ein sehr bekanntes Kaufhaus, das Wertheim. Dieses wurde im 2. Weltkrieg durch Bomben zerstört. Das Gegend war nahe der Mauer auf dem Gebiet der DDR. Die DDR ries die Ruinen des Kaufhauses ab. Zwischen 2011 und 2014 wurde, lange nach der Wende, für etwa 800 Millionen Euro das neue Einkaufszentrum Mall of Berlin gebaut. Es hat über 250 Geschäfte und dutzende Restaurants.

Das Einkaufszentrum wird auch „LP12“ oder „LP12 Mall of Berlin“ genannt. LP12 steht für Leipziger Platz 12. Die Mall of Berlin besteht,  aus einem Westflügel und einem Ostflügel. Dies erinnert an die ehemalig Teilung Berlins bzw. Deutschands in Ost und West. Dazwischen ist ein sehenswerter an den Seiten offener, bedachter Bau. Von dort hat man Blick auf das Gebäude des Bundesrats.

Neben dem Einkaufszentrum wurden auf dem Gelände auch Büros, Wohnungen und ein Hotel gebaut. Die meisten der 270 Geschäfte bieten Mode (Kleidung, Schuhe usw.) an. Es gibt aber auch Drogerien und viele Geschäfte, die Geschenke, Schmuck, Einrichtung u.ä. anbieten, Läden für Sportartikel und vieles mehr.

Zu den großen Geschäften gehören unter anderem aus dem Bereich Fashion: C&A, H &M, Peek und Cloppenburg, Desigual, Zara, Wormland, Salamander, Reno usw. Sportscheck ist das große Geschäft für Sport.

Zur Gastronomie gehören unter anderem bekannte Ketten wie McDonald’s, KFC und Pizza Hut. Daneben gibt es in dem großen Food Court in der Mall of Berlin viele internationale Restaurants und Imbisse (z.B. mehrere asiatische, türkisch, italienisch, indisch, Burger, Pommes usw.).

Toll ist der Imbiss mit typischer Berliner Currywurst. Daneben gibt es ein paar Cafés und Bäckereien.

Im Keller gibt es Supermärkte und andere Lebensmittel (z.B. Edeka und Aldi). Oben ist ein großer Saturn (Elektronik). Zu den Schuhgeschäften in dem Einkaufszentrum Mall of Berlin gehören u.a. Foot Locker und Deichmann. Das Hotel im Haus gehört zur Kette Motel One. Es gibt auch Friseure, ein Nagelstudio, eine Apotheke, ein Fitnessstudio, eine Filiale der Sparkasse und der Postbank, einen Optiker und ein Reisebüro. Thalia ist der Buchladen in der LP12 Mall of Berlin. Auch mehrere Handy-Läden und Spielwaren-Geschäfte haben wir gesehen. Kinder lieben die Rutsche, die über zwei Stockwerke nach unten geht.

In der Nähe: Gegenüber dem Shoppingcenter Mall of Berlin ist das interessante Spionagemuseum Berlin. Auch der Panormapunkt Berlin, eine Aussichtsplattform am Potsdamer Platz, ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Das gilt auch für das Kommunikationsmuseum Berlin.

Anfahrt Mall of Berlin: Es gibt in der Mall of Berlin rund 1.000 Parkplätze. Die meisten Besucher kommen aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahn und S-Bahn Station Potsdamer Platz ist direkt vom Shoppingcenter erreichbar. Am Potsdamer Platz halten auch einige Nahverkehrszüge.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen