Timeride Berlin (Zeitreise Berlin)

Veröffentlicht von

TimeRide ist eine neuere Attraktion in Berlin unweit des Checkpoint Charlie, die uns sehr gut gefallen hat. Man reist mittels Virtual Reality (VR) zurück in den geteilte Berlin der 1980er Jahre. Das Ganze ist technisch sehr gut gemacht und extrem realistisch.

Eintrittspreise Timeride Berlin

Vor Ort zahlt man 14,50 Euro für Erwachsene. Schüler, Studenten und Jugendliche zahlen ein paar Euro weniger (Stand Februar 2020).

Wir enpfehlen die Tickets für Timeride Berlin unbedingt vorher im Internet zu kaufen. Zum einen ist dies meist etwas preiswerter (12,50 Euro). Zum anderen kommt es, wenn man ohne Ticket anreist, vor Ort oft zu langen Warteschlangen und Wartezeiten.

>>>  Auf diesem Link gibt es die Tickets für Timeride Berlin (Zeitreise durch das geteilte Berlin der 1980er Jahre).

Was sieht man bei der Zeitreise durch Berlin?

Die Veranstaltung dauert etwa 45 Minuten. Zuerst sieht man einen normalen Film über geteilte Stadt Berlin mit der Mauer vor über 30 Jahren. Danach folgt ein weiterer Film in einem anderen Raum in dem 3 Personen vorgestellt werden, die in den 80er Jahren in Berlin lebten. Eine Frau und ein Mann aus Ostberlin sowie ein Mann aus Kreuzberg (Westberlin). Als Besucher sucht man sich dann eine dieser 3 Personen raus, die einen dann durch das eigentliche Highlight von Time Ride, die VR-Zeitreise, begleitet.


Man steigt in einem anderen Raum in einen Bus ein. Auf jedem Platz in dem Bus ist eine riesige VR-Brille, die man sich aufsetzt. Wenn alle Gäste von Time-Ride Berlin die Brille richtig aufgesetzt haben, startet die Virtual-Reality-Show. Man kann extrem realistisch in alle Richtungen blicken. Man fährt mit einem Bus über den Grenzübergang Friedrichstraße von West nach Ost. Nach der Grenzkontrolle fährt man einige Minuten durch die Innenstadt von Ostberlin der 1980er Jahre. Man sieht die Vorzeigestraße der DDR, die Leipziger Straße, den Gendarmenmarkt, die Mauer und als Höhepunkt den Palast der Republik. Der Palast der Republik was das zentrale Regierungsgebäude der DDR mit der Volkskammer und vielem mehr. Im Volksmund wurde das Bauwerk am heutigen Schloßplatz in Berlin Mitte  „Erichs Lampenladen“ genannt, in Anspielung auf Erich Honecker.

Die Virtual Reality bei Timeride Berlin ist sehr realistisch, mit kaputten DDR-Straßen, Trabis auf den Straßen usw. Interessant sind vor allem die vielen kleinen Details. Aus unserer Sicht ist das Timeride Berlin extrem gut gemacht und eines der interessantesten Sehenswürdigkeiten für Touristen in Berlin.

>>>  Auf diesem Link gibt es die Tickets für Timeride Berlin

English version of this article

Anfahrt Timeride Berlin 

Die VR-Zeitreise Time Ride Berlin ist in der Zimmerstraße 91, direkt im Zentrum von Berlin. Der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie ist etwa 150 Meter entfernt. Noch näher sind Berlin Trabant-Safari und der Welt-Ballon (beliebte Ballonfahrt in Berlin Mitte mit toller Aussicht). Die nächste U-Bahn-Station ist Kochstraße (Checkpoint Charlie), knapp 5 Minuten zu Fuß von der Zeitreise Berlin entfernt.

Öffnungszeiten Timeride Berlin

Die Zeitreise durch Berlin ist täglich von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Mehrmals pro Stunde startet eine neue Time-Ride-Show. DIe VR-Zeitreise kann auch problemlos von Menschen mit Brille oder Kontaktlinsen besucht werden.

>>>  Auf diesem Link gibt es die Tickets für Timeride Berlin

Kurzes Video Berlin Time Ride  (von Youtube)


So sieht eine VR-Brille aus

Kommentar hinterlassen