Schlosspark Charlottenburg

Veröffentlicht von

Der Schlosspark oder Schlossgarten in Berlin-Charlottenburg gehört zu den größten und schönsten Parks der Hauptstadt. Der barocke Garten ist über einen halben Quadratkilometer groß, man findet einen großen See mit Insel, Grünflächen und Wald. Der Schlossgarten in Berlin ist frei zugänglich, man muss keinen Eintritt bezahlen. Das Schloss selbst kann man im Rahmen einer Führung besuchen. Der Schlosspark wird von den Einwohnern Berlin heute wie ein öffentlicher Park benutzt, zum Joggen usw.

Der Barockpark nach dem Vorbild von Frankreich (Versailles) wurde Ende des 17. Jahrhunderts von Sophie Charlotte in Auftrag gegeben, die Frau von Friedrich III. (König von Preußen). Architekt des Schlossparks Charlottenburg war Siméon Godeau.


Im vorderen Bereich, hinter dem Schloss, sind Rasenflächen und Blumen. Weiter hinten ist ein großer See (Name Karpfensee, yiehe Bild unten) mit einer Insel (Luiseninsel), einige Gräben mit Wasser und viele Bäume.

Auf der rechten Seite wird der Barockgarten von dem breiten Fluss Spree begrenzt. Man kann als Besucher des Schlossparks Charlottenburg überall rumlaufen und alles anschauen. Über Brücken kommt man auf die Insel. Das Schloss Charlottenburg mit Park wurde früher vor allem im Sommer benutzt (Sommerschloss). Heute ist es einer der schönsten und wichtigsten Barockgärten in Europa.

Mehrere Gebäude in Schlossgarten sind sehenswert. Dazu gehört das Belvedere (heute  Museum für Porzellan, früher Teehaus, siehe Bild unten) und das Mausoleum.

Auch der Brunnen mi Fontäne (Schlossbrunnen) und die Orangerie gehören zu den großen Sehenswürdigkeiten im Schlossgarten Charlottenburg.

Es gibt in dem Park in Berlin einen guten Kinderspielplatz. Auch mit dem Fahrrad kann man den großen Garten besuchen (viele Fahrradwege). Es gibt viele Liegewiesen, hier ist auch ein Picknick möglich.

Im zweiten Weltkrieg wurde übrigens der Park und das Schloss stark zerstört. Nach dem Krieg wurde alles wieder aufgebaut.

Tipp: Die beste Zeit für den Besuch des Schlossgarten Charlottenburg ist das Frühjahr. An vielen Stellen blühen dann wunderschöne bunte Blumen in Beeten.

Anfahrt Schlosspark Charlottenburg:  Der Park ist direkt hinter dem Schloss und ist über mehrere Eingänge frei zugänglich. Der nächste U-Bahn-Station ist etwa 600 Meter entfernt (Richard-Wagner-Platz, Linie U7). Nachdem man den ganzen Charlottenburger Schlosspark bis ganz hinten angeschaut hat, muss man nicht wieder alles zurückgehen. Man geht einfach über die Eisenbahnbrücke über die Spree und dazu 200 Meter zu Bahnhof Jungfernheide. Hier fährt ebenfalls die U-Bahn Linie 7 und auch die S-Bahn (Ringbahn) ab.

 

 

 

Kommentar hinterlassen